Lebenszyklus der Sterne

Wie Sterne entstehen und enden

Ich bin als astrophysikalischer Laie tief beeindruckt von der ausserordentlichen Qualität der Vortragsreihe und dem nicht nur mich faszinierendem Thema. Ich kann mich an keine populärwissenschaftliche Präsentation erinnern, welche es punkto Sorgfalt der Vorbereitung, brillanter Koordination von Vortrag und Bildmaterial und ansteckender Begeisterung mit Herrn Stöckli hätte aufnehmen können. Herzlichen Dank für diese aktuelle Sicht über das dem unbewaffneten Auge zugängliche Universum hinaus.

Peter Möhr-Buxtorf

Die Vortragsreihe „Lebenszyklus der Sterne“ des Physikers A. Stöckli war für mich – ebenso wie drei andere zuvor besuchte Vortragsreihen, die von ihm an der VHSZ gehalten wurden – eine mitreissende Präsentation höchst interessanter Vorgänge in unserem Universum.
Herr Stöckli besitzt in hohem Masse die Fähigkeit komplexe Sachverhalte klar und verständlich darzustellen und nimmt dadurch seine Zuhörer mit auf die Reise durch fremde Welten, die ihren Zauber durch seine wissenschaftlich fundierten Erklärungen jedoch nicht verlieren, sondern gerade darum noch verstärken.

Thomas Kaiser

Die Vortragsreihe „Lebenszyklus der Sterne“ in der VHSZ vom Astrophysiker Andi Stöckli ist eine neuartige Herangehensweise zum Verständnis von Kosmologie im unvorstellbar grossem Universum. Den Umfang betreffend sind vier Vortragsreihen von je anderthalb Stunden extrem kurz, aber aufgrund der exzellenten Vortragsart mit erfassbar leicht verständlichem Inhalt gelang dieser gewagte Spagat überzeugend. Der Vortragende unterstützte immerfort einfach erläuterte Sachverhalte in der Astronomie plausibel und bildlich nachempfindbar darzustellen, was einer Meisterleistung in der angewandten Physik gleichkommt. Ausserordentlich vielseitig sind die dargestellten Animationen im reichlich gegebenen Bildmaterial. Eine solche Themenvielfalt betreffend Sternenentstehung, Lebenslauf der Sterne sowie deren Tod spannend mit nachvollziehbar vorgetragenen Argumenten zu erklären zeugt von ausserordentlicher Akribie, was dem Physiker Andi Stöckli einzigartig gelang.

Ekkehart Nier

Die Vortragsserie war fachlich, didaktisch und methodisch hervorragend. Ein Hochgenuss für den Zuhörer. Ausserordentlich wertvoll ist, dass die Präsentationen im pdf-Format den Zuhörern abgegeben wird.

Max Spindler

Die Natur des Lichts

Relativitätstheorie und Quantenphysik

Ich fand den Kurs hervorragend, er war genau auf mein Niveau zugeschnitten. Ich bin ja kein Profi, habe Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte studiert und bin nun dabei, die andere Hälfte des Wissensbereichs (phil.II) kennenzulernen. Ich bin begeistert und war es schon beim Kurs über die Kosmologie. Dürfen wir einen weiteren Kurs erwarten? – Herzlichen Dank!

Albert Meyer

Ein komplexes Thema brilliant und präzise dargestellt. Didaktisch spitzenmässig referiert und die Unterlagen laden zum Nachdenken ein. Ich freue mich auf weitere Vorträge von Andy Stöckli.

Marcel Rütsche

Ich habe selten einen Referenten erlebt, der ein so komplexes Thema so illustrativ und spannend erklärt hat. Die Folien laden zum Repetieren ein, so dass das vermittelte Wissen auch länger haften bleibt. Ich freue mich bereits heute auf hoffentlich weitere Vortragsreihen nach Kosmologie und Phänomen Licht. Vielen Dank

Roland Frey

Andi Stöckli hat – wie offenbar nur wenige – die Fähigkeit, die komplizierten Phänomene der Physik auf anschauliche und verständliche Art zu erklären. Kompliment!

Jürg Müller

Die Vortragsreihe „Licht“ von Andi Stöckli zeichnet sich durch anschauliche Experimente, eindrückliches Video- und Bildmaterial sowie durch sein lebhaftes Engagement im Vortrag aus. Der Einstieg des 1.Abends aus geschichtlicher Sicht stellte für mich eine wichtige Basis für das Nachfolgende dar. Im 2.Abend kam die Förderung des Verständnisses für das offensichtlich Unbegreifliche der Quantenphysik, dargestellt am Wellen-Teilchen-Dualismus, aus zeitlichen Gründen – zumindest für mich – zu kurz. Der 3.Abend zeigte sehr schön die fundamentale Bedeutung des Postulates der „konstanten“ Lichtgeschwindigkeit beim Weltbild „Raumzeit“ auf. Hoffentlich bleibt uns diese Konstante so erhalten. – Diese Vortragsreihe kann ich jedem empfehlen. Herzlichen Dank Andi Stöckli.

Peter Tobler

Wie bei einem spannenden Film vergass ich die Zeit während der Vorträge. Für mich der beste Beweis für einen packenden Vortrag, den Herr Stöckli mit Humor würzte, dessen Inhalt er mit passenden, verständlichen, gut vorbereiteten Experimenten illustrierte und mit Folien anschaulich dokumentierte. Herzlichen Dank.

Norbert Nick

Kosmologie

Zurück zum Anfang von Raum, Zeit und Materie

Sehr komplexe „Materie“ in 3 x 1.5 h hervorragend klar und auch für Nichtphysiker anschaulich und verständlich erklärt und durch tolle Bilder unterstützt. Mitreissende Präsentation bei der die offentsichtliche Begeisterung für das Thema vom Referenten auf die Zuhörer übergeht. Didaktische Meisterleistung mittels einfacher Analogien macht Lust auf mehr vom Thema. Herzlichen Dank Herr Stöckli

Reinhard Furrer

Absolut fantastische Vorlesungsreihe über spannende Themen Kosmologie und Urknall. Anspruchsvolle Materie für Laien verständlich erklärt. Ich habe viel gelernt und möchte noch viel mehr lernen. Bin sicher bei den nächsten Vorlesungen in Zürich dabei.

Maarit Seppä

In klarer, verständlicher Form sowie mit exzellentem Bildermaterial zu fantastischen Himmelskörpern und Galaxien unseres Universums hat Herr Andi Stöckli den Teilnehmern des Kurses Kosmologie an der Volkshochschule in Zürich das Thema des Universums in seiner unvorstellbaren Weite präsentiert. In drei, jeweils 1,5 – Stunden Vorlesungen hat er in atemberaubender und spannender Weise eine wertvolle, vertiefte und themenübergreifende Darbietung geboten. Fast sprachlos, nahm man erstaunt zur Kenntnis, wir kurzweilig 1,5 Stunden waren. Herr Stöckli bot klare physikalische Grundlagenbeweise zum bisherigen Erkenntnisstand in logischer Folge. Seine Packungsdichte mit fundierten Wissen um das Universum und um uns herum war bestechend und verständlich. Bisher habe ich an der Volkshochschule eine solche interdisziplinäre Präsentation mit vertieften Analogien vermisst. Die Vortragsreihe von Herrn Stöckli war „Out Standing“, es war eine repräsentative Vortragsreihe eines Astrophysikers.

Ekkehart Nier

Ich war und bin begeistert, wie Unvorstellbares vorstellbar wurde. Der Referent hat seine Zuhörer mitgenommen auf eine Reise durchs Universum. Ich habe selten einen Referenten erlebt, der eine so komplexe Materie so einfach erklären konnte. Gratulation.

Roland Frey

Relativitätstheorie und Quantenphysik

Einführung in die Physik des 20. und 21. Jahrhunderts

Lieber Herr Stöckli. Ich bewundere es sehr, wie es Ihnen gelingt mit schönen Zeichnungen und farbigen Spektren die Grundlagen der Quanten Theorie darzustellen. Dazu aber noch eine kritische Bemerkung. Ich beziehe mich auf die Darstellung des Mach Zehnder Experiments und das Zeilinger Experiments (Bild Nr. 33 und Nr. 31 in Moderne Physik 1.4). Sie schreiben “ Quanteneffekte sind Wellen Funktionen. Die Wellen Funktion ist keine reale Welle, sondern eine Wahrscheinlichkeitswelle. Findet keine Messung statt, hat das Photon keinen Ort.“ Für mich ist die Psy Funktion genau so real wie das Gravitations Potential. Man kann sie zwar nicht sehen, aber ihre Wirkungen
(Interferenz, Polarisation, Spin) messen. Ich nehme also an, dass das Photon in beiden Experimenten aus einem Wellenzug mit definierter Polarisation und Spin besteht und zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort sind. Damit kann man die beiden Experimente erklären.

Peter Schumacher

Eine sehr konzentrierte und trotzdem gut allgemein verständliche Einführung in die Physik des 20. Jahrhunderts mit vielen instruktiven Beispielen. Geschätzt habe ich auch, dass das Schwergewicht auf den physikalischen Inhalten lag und nicht auf dem mathematischen Apparat. Nur gerade die Quadratwurzel und der Satz von Pythagoras ist vorgekommen.
Vielen Dank für die hervorragende Vorlesungsreihe. Ich habe mit Freude daran teilgenommen.

Christian Wissler

Andy Stöckli versteht es, die Geheimnisse der modernen Physik auch Laien verständlich zu machen. Habe mit grossem Interessen und Spass zugehört. Werde seine nächsten Vorlesungen gerne wieder besuchen.

Piero

Andi Stöckli hat – wie offenbar nur wenige – die Fähigkeit, die komplizierten Phänomene der Physik auf anschauliche und verständliche Art zu erklären. Kompliment!

Jürg Müller

Mir hat die Vorlesung sehr viel gebracht, diese Form der Zusammenfassung der Physik des 20. Jahrhunderts habe ich bis dato noch nicht so erfahren. Hilfreich auch die sehr eindrücklichen Unterlagen. Leider sind darin die in der Vorlesung gezeigten Animationen nicht mehr enthalten.
Vielen Dank an den engagierten Vortragenden.

Schmid

August 14, 2020 @ 8:43 am © A. Stöckli